LED-Karten zu Weihnachten

Ein wunderschönes Geschenk haben wir uns gedacht, als wir die LED-Karte auf dem Blog von Haus voller Ideen gesehen habe. Wir mussten den Mädels gleich eine Nachricht schreiben, wie schön diese Karte ist.

Beim Kennenlernen haben wir festgestellt, dass wir viele Gemeinsamkeiten haben. Die beiden sind auch ein Duo, nicht Freundinnen so wie wir, sondern Mutter und Tochter. Sie stecken ebenfalls viel Herzblut und Liebe in ihren Blog. Und neben einem Stressigen und tristen Alltag, etwas Kreatives zu gestalten, beruhigt einfach.

Schaut doch mal zu Haus voller Ideen, sie haben viele schöne Projekte auf ihrem Blog.

Um so mehr freut uns die Kooperation mit den Mädels und wir dürfen euch heute das erste von drei Projekten zeigen. Für das erste Projekt haben die Mädls zwei unerschiedliche LED-Karten mit derselben Technik gestaltet. Sie konnten sich einfach nicht entscheiden und wir freuen und doppelt :-)!

Es geht los mit der ersten LED-Karten zu Weihnachten.

Zur Gestaltung der ersten Karte:

  • Zuerst das merlotrote Designpapier zurechtschneiden (genauso groß wie die Karte; Maße: 14,2 x 9,8 cm) 
  • Danach aus Transparentpapier Zweige ausstanzen und die Beeren mit weißem Embossing Pulver embossen.
  • Dann die erste weiße Lage Papier zurechtschneiden in den
    (Maße: 7,4 x 8,7 cm)
  • dann aus dem merlotroten Designpapier und dem weißen mittig ein Viereck ausschneiden, damit die LED’s problemlos durch den am Ende aufgeklebten Spruch leuchten können. Zu viele Lagen Papier über den LEDs mindern sonst den Leuchteffekt.
  • Die Blätter sind unter der ersten weißen Lage Papier geklebt und beides dann auf das Merlotrote Designpapier
  • danach nochmal mit etwas Embossing Pulver besprenkeln
  • Dann wird ein Skizzenpapier etwa so groß zurecht geschnitten wie das merlotrote Designpapier und mittels Augenmaß markiert, wo der Beschenkte drücken soll und wo die LED hin soll 
  • Dann die Technik installiert
  • Für die Technik dieser Karte verweisen wir auf den Beitrag von Haus voller Ideen, da findet ihr die genaue Anleitung.
  • Auf die Karte dann zuerst das Skizzenpapier mit der Technik aufgeklebt, darüber dann mit Abstandshaltern (3mm) das merlotrote Designpapier mit Zweigen und weißem Layer. 
  • Dann wird auf weißem Papier der Spruch in Merlotrot gestempelt, zurechtgeschnitten (Maße: 6,8 x 8,1 cm) und über die weiße Lage Papier geklebt. Dafür haben wir in dem ausgeschnitten Fenster auf das Skizzenpapier ebenfalls Abstandshalter aufgebracht. 

    Gibt es noch Unklarheiten schaut hier rein.

Da das erste Projekt aus Zwei LED Karten besteht geht es hier gleich weiter!

LED-Karten zu Weihnachten die Zweite.

Zur Gestaltung von der Zweiten LED-Karten zu Weihnachten

  • Zuerst wird das merlotrote Designpapier zurechtgeschnitten (Maße: 14,2 x 9,7 cm; hier ist die Karte 15 x 10 cm)
  • dieser wird dann einmal diagonal zerrissen.
  • Danach wird aus Transparentpapier Zweige ausgestanzt, 
  • mit einem Wattestäbchen haben wir auf einige davon die Nuvo Paste aufgebracht. Das ließ sich mit einem Wattestäbchen am besten machen.
  • Dann die Zweige unter das merlotrote Designpapier kleben,
  • unter alles nochmal eine weiße Lage Papier (Maße: 14,2 x 9,7 cm). 
  • Dann den Spruch aufstempeln (eigentlich sind es ja zwei einzelne Stempel, die ich einfach kombiniert habe) und mit einem bestickten Rechteck ausgestanzt
  • den habe ich auf den weißen Layer aufgeklebt.
  • Danach habe ich wieder gleich großes Skizzenpapier zurechtgeschnitten und die Technik installiert.
  • Die Technik habe ich wie bei Karte 1 zuerst aufgeklebt, dann die Gestaltung mit Abstandshaltern (3mm) darüber.

Wir wünschen euch ganz viel Spaß beim Nachbasteln.

Alles Liebe, Manuela und Martina


Was du brauchst:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*